Bergsteigen
Trekking

Trekke den High Scardus Trail

Trekke den High Scardus Trail

Entdecke einzigartiges, unberührtes Gebirge an der Grenze von Albanien, Mazedonien & dem Kosovo

- Erkunde die Grenzen um Albanien & Mazedonien und wandere auf den unentdeckten Pfaden des High Scardus Trail
- Besteige den höchsten Gipfel Albaniens - Mt. Korab Gipfel für atemberaubende Aussichten auf die Balkanländer
- Genieße atemberaubende Panoramen im atemberaubenden Abschnitt der Via Dinarica
Dauer
8 Tage
Land
Albanien
Startpunkt
Peshkopi
Schwierigkeit
Moderat
Jahreszeit
Juni - September

ab €635.00


Tag 1: Ankunft & Treffen
Willkommen auf dem Balkan! In Tirana oder Pristina angekommen nimmst du einen Bus nach Peshkopi (4-5 Stunden Fahrt), wo du deinen Guide und die Gruppe triffst. (Möglichkeit zur Hilfe mit dem Transfer aus Tirana oder Pristina). Hier angekommen findet um 20.00 Uhr im Hotel ein Briefing und Besprechung der Tour statt.

Tag 2:

Nach dem Frühstück startest du mit einer kurzen Fahrt in das kleine Dorf Popinar, wo du in eine andere Welt eintauchst. Du startest die Wanderung und dich erwarten erste traumhafte Blicke auf die mächtige Bergkette an der Grenze zu Mazedonien. Der Weg führt dich entlang einer Hirtenroute und gewinnt stetig an Höhe, bis er einen Pass auf fast 1.800 Metern Höhe erreicht. Auf dem höchsten Punkt angekommen, kannst du über die Weiten der Berge schauen und das heutige Übernachtungsziel erkennen - die kleine Hirtensiedlung Hinoske. In großer Höhe gelegen, ist es nur vier Monate im Jahr bewohnt. Du übernachtest in einfachen Bungalows, ggf. mit Strom. (Wanderung: 6h; 6km; Auf-Abstieg: +700/-125)

Tag 3:
Von den Höhen der Hirtenweiden steigst du heute hinab in die traditionellen Steindörfer der Diberregion. Der Pfad führt über grasbewachsene Wiesen zum messerscharfen Kamm des Mt. Deshat, einem Aussichtspunkt in alle Richtungen. In der Ferne kannst du bereits den Grama-Pass und den Korab Berg erkennen, die Herausforderungen der kommenden Tage. Du überquerst die Grenze zwischen Albanien und Mazedonien und erhaschst einen Blick auf den Mavrovo-Nationalpark entlang des Bergrückens. Der finale Abstieg in den Talkessel hinter Peshkopi, führt über terrassierte Felder in eines der malerischsten Dörfer der Region - Rabdisht. Wenn du immer noch Lust auf eine Wanderung hast, kann ein Aussichtspunkt oberhalb des Dorfes erklummen werden. (Wanderung: 6h; 12km; Auf-Abstieg: +425/-1,000)

Tag 4:

Heute steht der anstrengendste Tag dieses Trecks an. Von Rabdisht aus erreichst du nach einem Austieg den alten Grenzpatrouillenweg unterhalb des Kammes, überquerst diesen und näherst dich dem Grama Pass (2.300 m). Von hier aus erwarten dich spektakuläre Ausblicke auf die umliegenden Gebirge sowie Dörfer und der Gipfel eignet sich wunderbar für ein traumhaftes Picknick - eine verdiente Belohnung für deine Mühen! Hinter dem Pass verbirgt sich verschachtelt in die Felsen ein riesiges Plateau mit dem Grama-See in der Mitte und tausenden von Schafen um ihn herum. Du steigst auf einen Maultierpfad zu den Hütten der Hirten ab, die dich heute Abend beherbergen. Die Unterkunft ist sehr einfach, es gibt keinen Strom, keine Dusche und kein Telefonsignal. (Wanderung: 7,5h; 12km; Auf-Abstieg: +1200/-500)

Tag 5:

Im Gegensatz zu gestern wird der heutige Tag wieder eine leichtere Wanderung, dich diech über die Hochebene führt, vorbei am See, Wiesen und über einen kleinen Bergrücken. Ein leichter Aufstieg und du trittst ein in ein Seitental des Korab-Massivs. Allmählich steigst du hinunter zum Dorf Radomire, welches sich am Fuße des Korab-Massivs befindet und der einzige Ort der Route ist, der gelegentlich Besucher empfängt. Vor noch nicht allzu langer Zeit war der Zugang zum gesamten Gebiet beschränkt und jeder, der im Grenzgebiet erwischt wurde, musste mit Gefangenschaft rechnen, und ein Versuch, die Grenze zu überqueren, sollte mit scharfer Munition gestoppt werden. Übernachten wirst du in einer einfachen Familienpension und/oder einem Gästehaus im unteren Teil des Dorfes (zwei Übernachtungen). (Wanderung: 5,5h; 13km; Auf-Abstieg: +350/-1000)

Tag 6:

Früh morgens startest du eines der Highlights der Tour - die Besteigung des Mt. Korab (2.764m). Es wird ein anstrengender Tag mit großem Höhenunterschied, aber ohne technische Schwierigkeiten. Der Weg führt über Hirtenhütten und gemischtes Gelände, felsige Abschnitte und weiche Wiesen. Du erreichst den Sattel an der Grenze, umrundest den Gipfel und näherst dich dem Gipfel von hinten. Wenn das Wetter es zulässt, wird auf dem auf dem Gipfel zu Mittag gegessen (Picknick) und danach kehrst du auf demselben Weg zurück zur Unterkunft. (Wanderung: 8h; 17km; Auf-Abstieg: +1475/-1475)

Tag 7:

Heute lasst ihr das Korab-Massiv hinter euch und gelangt in das Gebiet der Sharr-Berge. Dieses Gebirge erstreckt sich über etwa 80 km durch das Dreiländereck Kosovo, Mazedonien und Albanien. Die Wanderung führt dich auf die Rückseite des Korab-Gebirges und bietet eine ganz andere Perspektive auf den Gipfel. Sie verläuft über hohe blumenbedeckte Wiesen, auf denen halbwilde Pferde grasen, und bietet atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Berge. Es gibt mehrere Wege, und dein Bergführer wird den geeignetsten für den Abstieg in das abgelegene Dorf Caje auswählen. Die Schlucht hat ein gewisses Ende-der-Welt-Gefühl und könnte die höchste ganzjährig bewohnte Siedlung in ganz Albanien sein. Die Nacht verbringst du bei einer lokalen Großfamilie und besuchst den örtlichen "klubi", den Treffpunkt des Dorfes, wo die Älteren "raki" schlürfen. (Wanderung: 7,5h; 18km; Auf-Abstieg: +925/-725)

Tag 8:

Die meiste Zeit des Tages folgst du der Hochgebirgskammlinie, die die albanisch-kosovarische Grenze bildet, und hast die Gelegenheit, ein oder zwei kleinere Gipfel zu erklimmen, bevor du Shishtavec erreichst. Dieses Gebiet gleicht einem Meer aus endlosem Gras und wird von der Gorani-Gemeinschaft bewohnt. Vom Ende des Treks führt dich ein Transfer nach Kukes, einer 15.000 Einwohner zählenden Stadt. Es ist ein seltsames Gefühl, in die Zivilisation zurückzukehren, und das Einzelzimmer und die heiße Dusche werden sich wie Luxus anfühlen. Während des Abendessens lasst ihr die vergangenen Tage Revue passieren und feiert den Abschluss des Treks. (Wanderung: 7h; 14km; Auf-Abstieg: +1000/-600)

Tag 9:

Nach dem Frühstück fährst du wieder zurück in Richtung Tirana (145 km / 2:45 h) und erreichst den Busbahnhof der Hauptstadt noch vor Mittag. Vom Bahnhof aus ist es nur eine kurze Taxifahrt zum Flughafen und ins Zentrum und dein Abenteuer auf dem High Scardus Trail endet. (Wer später abreist oder eine weitere Nacht bleiben (Möglichkeit von Verlängerungsoptionen), ist zu einer kostenlosen Stadtrundfahrt eingeladen.)

INKLUSIVE
- englischsprachiger, lizenzierter Guide
- Unterkunft: 8 Nächte in Hütten/Pensionen
- Transporte während des Trips
- Verpflegung während der Tour
- Eintrittsgelder und Steuern
- Gepäcktransfer

NICHT INKLUSIVE
- Flüge (Anreise: Tirana/Podgorica)
- Auslands- und Reiseversicherung
- persönliche Augaben (bspw. Snacks)
Du wanderst 7 Tage lang ca. 6-9 Stunden mit einigen Höhenunterschieden. Die Tour ist technisch nicht anspruchsvoll, Vorerfahrung im Trekking ist daher nicht notwendig, schadet aber nicht. Eine gute Grundfitness und ein Sinn für Abenteuer sollten unbedingt vorhanden sein. Wenn das gegeben ist, steht dieser Entdeckungsreise nichts mehr im Wege.
Bei Fragen helfen wir gerne jederzeit weiter - kontaktiere uns dazu ganz einfach telefonisch oder per Mail.

Keine Sorge - Detaillierte Informationen zur Vorbereitung inkl. Kleidung & Ausrüstung, Treffpunkt, Unterkunft, Verpflegung uvm. erhältst du vor der finalen Buchung bzw. Abreise.

- Kleidung & Ausrüstung: Gutes Schuhwerk sowie Kleidung für gutes und schlechtes Wetter ist das Wichtigste, Spezialausrüstung ist meistens inklusive. Vor dem Start der Tour senden wir dir eine detaillierte Packliste zu.

- Treffpunkt & Anreise: Die Anreise erfolgt auf eigene Faust, oftmals lohnt es sich 1-2 Tage länger vor Ort zu bleiben - wir unterstützen hierbei gerne. Finde dich zum vereinbarten Zeitpunkt am Treffpunkt ein.

- Unterkünfte: Meist in Hütten & Gästehäusern und in Mehrbettzimmern/Schlafsälen, kann auf Nachfrage auf ein Doppelzimmer geändert werden.

- Verpflegung: Besteht aus typisch lokalen Speisen und Wasser. Vor Ort können oft Snacks & weitere Getränke gekauft werden. Vegetarisch, vegan o.ä. ist auf Anfrage möglich.

- Infos zum Guide: Wir arbeiten ausschließlich mit lokalen Guides zusammen, die alle zertifiziert sind, sich vor Ort bestens auskennen und die lokale Organisation übernehmen.

- Vorbereitung: Regelmäßige Läufe, Radtouren oder Wanderungen in den Wochen vor Tourstart helfen, fit zu werden, sodass du die Tour vollends genießen kannst.

- Wetter & Jahreszeit: Die Touren finden zwar zur bestmöglichen Jahreszeit statt, da sie aber an wilden Orten sind, kann das Wetter jederzeit umschlagen und die Route oder der Plan ad hoc angepasst werden müssen.

- Versicherung: Eine Auslandsreiseversicherung, mit allgemeiner ausländischer Notfallversorgung sowie einer medizinischen Evakuierung und Rückführung ins Heimatland, ist obligatorisch. Oftmals gibt es spezielle Bergsport­versicherungen.

- Gruppe: Die Gruppe besteht üblicherweise aus einem Mix aus max. 8 Gleichgesinnten, entweder Einzelreisende oder kleine Gruppen, auf der Suche nach einem Abenteuer. Du kannst alle Touren auch privat buchen.

Gerne lassen wir dir noch genauere Informationen telefonisch oder via E-Mail zukommen.

Warum CHALLENGE8

ENTDECKE ENTLEGENE ORTE ABSEITS DER AUSGETRETENEN PFADE
ERLEBE ECHTE ABENTEUER IN DER FREIEN WILDNIS
GENIEßE DIE NATUR - GANZ OHNE PLANUNGSSTRESS